Bucerius Law School

Die Bucerius Law School ist Deutschlands erste private Hochschule für Rechtswissenschaft. Sie wurde im Jahre 2000 durch die Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius gegründet. Zu jedem Herbsttrimester nehmen etwa 100 Stundenten ihr Studium auf, das einschließlich eines Auslandsstudiums zum Erwerb des Baccalaureus Legum und zum Ersten juristischen Staatsexamen führt. Daneben studieren an der Hochschule etwa 40 Master-Studenten aus der ganzen Welt, weitere etwa 60 Gaststudenten der Partnerhochschulen im Ausland sowie zahlreiche Doktoranden.

Der RCDS war die erste politische Hochschulgruppe, die sich an der Bucerius Law School bereits wenige Wochen nach Aufnahme des Studienbetriebs gründete. Sie ist bis heute die mitgliederstärkste politische Gruppe der Hochschule. An jedem ersten und dritten Donnerstag treffen wir uns um 19.00 Uhr in der Studentenlounge.

Anna Härle
(Vorsitzende der RCDS-Gruppe der Bucerius Law School)